Hallo auf Japanisch – Begrüssungsformeln in Japan

Hallo, zusammen. In den kommenden Lektionen werfen wir einen Blick auf die gängigsten Floskeln, denen man im japanischen Alltag begegnet. Von diesem Zeitpunkt an, werden wir auf roumaji verzichten. Das mag zunächst etwas anstrengend erscheinen, allerdings stellt sich ein deutlicherer Lernfortschritt ein, wenn man aktiv damit beginnt, erlernten oder zu erlernenden Stoff zu verwenden. Dabei ist nicht entscheidend, fehlerfrei zu arbeiten. Wir würden sogar wärmstens empfehlen, das “Schuldenken” vom makellosen Erlernen aufzugeben. Sich ständig auf Fehler festzunageln, die man zweifelsohne als Lernende begeht, erzeugt nur unnötige neue Blockaden für das Gehirn, welche den Prozess stumpfsinnig erschweren. Besser, man spielt mit dem erlernten Material und macht dabei Fehler, als das bekannte Material zur Perfektion zu polieren. Heute lernst du, wie man HALLO auf Japanisch sagt. 

Grußformeln

Wie in allen anderen Sprachen auch gibt es im Japanischen Grußformeln, die zu bestimmten Tageszeiten Verwendung finden, obwohl diese Regeln selbstverständlich nicht in Stein gemeißelt sind. Einige Grußformeln kennt ihr bereits aus vorherigen Lektionen:

 

  • おはようございます wurde schon in der letzten Lektion angeschnitten. Obwohl die Phrase おはようございます so viel bedeutet wie “Es ist früh (am Tage)” ist es nicht unüblich, diesen Gruß auch am Nachmittag oder sogar zu noch späteren Tageszeiten zu verwenden, wenn man die andere Person zum ersten Mal sieht. Kennt man sein Gegenüber besser, lässt sich die Formel kürzen auf おはよう und sehr gute (vor allem männliche) Freunde begrüßen sich auch mit 「よう!」(Hey!/Hoi!/Tach!) zu jeder Tageszeit.
    「ございます」ist die höfliche Form des Verbs “zu sein” und man sollte in formellen Situationen stets die längere Version benutzen.
  • こんにちは wird in der Zeit zwischen Mittag und Dämmerung gebraucht und bedeutet “Guten Tag”. Man sollte beachten, dass die letzte Silbe 「は」in diesem Fall ausgesprochen wird wie 「わ」. Auch die kürzere Form 「こんちは」ist nicht unüblich. Aber auch hier gilt: bei Unsicherheit immer die längere Form benutzen. Niemand wird jemandem zur Last legen, zu höflich gewesen zu sein. Wörtlich bedeutet こんにちは “dieser Tag”. Das erste Silbenpaar 「こん」ist die verkürzte Version von 「この」, das eine Sache bezeichnet, die sich nahe dem Sprecher befindet. Es sollte euch nicht überraschen, diese zwei Silben in fast jedem einleitenden Paragraphen, etwa in Sachbüchern, wiederzufinden. 「にち」bedeutet schließlich Tag und 「は」ist das satzthematische Partikel, welches in einem Satz das gegenständliche Thema oder auch das Subjekt identifiziert.
  • こんばんは wird in der Zeit nach Einbrechen der Dämmerung gebraucht und bedeutet “Guten Abend”. Wörtlich bedeutet die Floskel — ihr habt es wohl schon erraten — “dieser Abend”.  Auch hier wird die letzte Silbe wie 「わ」ausgesprochen.
  • お休みなさい、おやすみなさい sagt man, wenn man eine “Gute Nacht” wünschen möchte. 「休み」 、やすみ ist ein Substantiv für “Ruhepause” oder “Schlaf” (休む ist das dazugehörige Verb), 「なさい」ist die Imperativform (also die Befehlsform) von “zu tun”, womit die Aussage so viel bedeutet wie “Ruhe nun” oder “Schlafe nun”.
    Eventuell ist euch schon aufgefallen, dass viele solcher Wendungen mit 「お」beginnen. Dies ist in der höflichen Sprache eine ehrende Silbe; auch さけ (dem Reiswein) wird diese Art der Ehrerbietung zuteil und oft mit 「お酒」、おさけ tituliert.
    Die Kurzform 「お休み」ist ebenfalls für “Gute Nacht” gebräuchlich.

Hallo auf Japanisch zu sagen, ist also gar nicht so schwierig. Oder etwa doch? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Hier geht es zur nächsten Japanisch Lernen Lektion!

Jetzt kostenlose Hiragana PDF sichern

Jetzt eintragen und sofort einfach und kostenlos Hiragana in einer Stunde lernen.

Wir werden deine Email-Adresse niemals an Dritte weitergeben.

Sebastian