Der komplette Japan Urlaub Reiseplan

Japan ist ein faszinierendes Land. Ein Japan Urlaub wird dir aufzeigen, wieviele Gegensätze es in diesem Land gibt. Zum Beispiel hast du auf der einen Seite eine antike Geschichte, die immer präsent ist und auf der anderen Seite hast du Raumfahrttechnologien und andere technische Errungenschaften. Japan ist ein modernes Land, das so sehr anders ist als die westlichen Staaten der Welt.

Japan ist ein wundervolles Reiseziel für jeden Reisenden. Es gibt Pilgerwege, den Berg Fuji, antike Tempel, eine riesige Auswahl an leckerem Essen und vieles mehr. Außerdem macht das moderne Nah- und Fernverkehrssystem das Reisen in Japan extrem einfach und angenehm. Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Besuch in Japan in 2015. Die Atmosphäre und der Kulturschock machten mich sofort zu einem lebenslangen Liebhaber des Landes. Japan ist anders als alle anderen Orte, die du jemals besucht hast. Es gibt ein paar Dinge, die du als Tourist während deines Japan Urlaubs beachten solltest und ich werde auch auf diese im folgenden Text eingehen.

Lies weiter, wenn du alles wissen willst, was du wissen musst bevor du deinen Japan Urlaub antrittst und wie du in Japan von A nach B kommst.

Japanisch Lernen

Was du wissen solltest, bevor du deinen Japan Urlaub beginnst

Japan hat eine reiche und komplexe Geschichte. Und diese vielseitige Geschichte ist es auch, die für die faszinierende Kultur des heutigen Japans mitverantwortlich ist. Japan hat Jahrhunderte zwischen totaler Isolation und kriegerischer Expansion verbracht. Und auch wenn Japan von der Fläche her ein ehr kleines Land ist, so hat es doch die zehntgrößte Bevölkerung der Welt. Die meisten Einwohner leben in oder nahe den großen urbanen Metropolen.

Auf der anderen Seite muss man wissen, dass ein großer Teil Japans überhaupt nicht besiedelt ist, da diese Gebiete entweder Waldflächen oder Vulkane sind. Japan ist ein Land mit einer sehr homogenen Bevölkerung, denn 98,5% sind Japaner/innen.

Die antike Zivilisation Japans reicht zurück bis in prähistorische Zeiten. Seitdem erlebte das Land eine Vielzahl an politischen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Familien, Veränderungen in der Machtstruktur und langsame Entwicklungsperioden. In 1192 began die Shogun Dynastie und diese dauerte 700 Jahre an. In dieser Era entwickelte sich Japan zu einer Militärmacht und die Samurai sowie einige heute bekannte Kampfsportarten wurden ins Leben gerufen.

Die Edo Era begann im 17. Jahrhundert und endete 1853, als die USA Japan dazu bewegten endlich internationalen Handel mit der Welt zu betreiben. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum 2. Weltkrieg führte Japan regionale Kriege mit Russland, Korea, Taiwan und China. Die USA bombardierten Hiroshima und Nagasaki mit Atombomben, beendeten den zweiten Weltkrieg im Pazifik und veränderten die Geschichte Japans für immer. Nach dem Ende des 2. Weltkriegs und den Jahrzehnten danach fokussierte sich Japan auf den Wiederaufbau, Frieden und wirtschaftlichen Wachstum. Und auch wenn die Wirtschaft seit dem Ende des 20. Jahrhunderts nicht mehr so rapide wächst wie zuvor, kann man in Japan die Zukunft der Menschheit und Robotik bestaunen.

Japan Reisetipps und Fakten

Währung: Japanischer YEN (JPY)

Elektrizität: 100V/50-60Hz Du brauchst definitiv einen Reiseadapter für deinen Japan Urlaub, um deine Gadgets an den Steckdosen aufzuladen.

Flughäfen: Tokyo’s Narita Airport (NRT). Tokyo’s Haneda Airport (HND). Osaka’s Kansai Airport (KIX).

Wasser: Offiziell handelt es sich bei dem Leitungswasser in Japan um Trinkwasser. Allerdings empfehle Ich Wasser aus Flaschen zu trinken.

Internetverbindung: Japan hat eine exzellente Internet Infrastruktur, die sich weltweit nicht verstecken muss. Du kannst fast an jedem Ort online gehen und die meisten Hostels und Hotels bieten kostenloses WLan an.

Visum: Als deutscher Staatsbürger brauchst du kein Visum, wenn dein Japan Urlaub nicht länger als 90 Tage dauert.

Sicherheit: Japan ist eines der sichersten Länder, die ich jemals besucht habe. Extrem sicher! Die japanische Kultur basiert auf klaren Regeln und die Missachtung dieser Regeln ist unverzeihlich. Du wirst viele sehr junge Kinder sehen, die die U-Bahn alleine nehmen. Touristen Scams sind extrem selten (nichtexistierend) und mir nie untergekommen. Taschendiebstähle gibt es auch in riesigen Menschenmengen nicht und diese Mengen an Menschen gibt es in Japan zuhauf. Trotzdem solltest du dir eine gute Reiseversicherung zulegen, bevor du deinen Japan Urlaub antrittst, denn Unfälle können immer und überall passieren.

Reisebudget: Japan ist ein teures Reiseziel! Es ist fast unmöglich Japan mit kleiner Reisekasse zu sehen. Aber es ist möglich hier und da Geld zu sparen. Du kannst natürlich am Strand zelten und in Japan trampen und dadurch deine Unterkunfts- und Transportkosten auf ein Minimum beschränken. Allerdings solltest du dein Reisebudget gut planen und auch bereit sein ein paar Euro auszugeben, um wirklich alle Vorteile des Landes geniessen zu können. Du kannst zum Beispiel auch alle deine Mahlzeiten in einem der vielen Spätkäufe abdecken und damit Geld sparen. Aber dadurch wirst du soviel von der japanischen Küche verpassen und das japanische Essen ist das Geld wert. Als Tagesbudget für einen Japan Urlaub würde Ich 70 Euro einplanen. Je nach deinen Wünschen und Vorlieben kann dieses Budget natürlich variieren.

Beste Urlaubszeit: Der Frühling mit den blühenden Kirschblüten ist eine der beliebtesten Urlaubszeiten in Japan (März/April). Der Herbst ist in Japan wunderschön! Der Sommer ist recht heiß und vielleicht nicht die beste Urlaubszeit. Und wer auf Wintersport steht, der sollte Japan im Winter besuchen, denn die Skiorte in Japan sind weltweit beliebt. Wenn du den Fuji besteigen willst, dann solltest du wissen, dass dies nur im Juli und im August möglich ist.

Essen: Japan ist ein Paradies für Foodies! Wenn du es liebst zu essen, dann wirst du in Japan eine Vielzahl an unterschiedlichen, interessanten und ungewohnten Speisen finden. Sushi, Donkatsu, Okonomiyaki, Koroke, Mochi und vieles mehr. Das Streetfood in Japan ist super lecker und du kannst Stunden damit verbringen verschiedene Snacks auf den Märkten auszuprobieren. Reisetipps: Spare nicht am Essen! Meine Erfahrung ist: Je mehr du zahlst, desto besser ist auch das Essen.

Unterkunft: Die Unterkunft wird das meiste deines Reisebudgets verschlingen. Und es gibt kaum wirklich günstige Alternativen. Der Vorteil ist allerdings, dass selbst die günstigsten Hotels sehr sauber sind. Wenn du ein traditionelles Gästehaus buchst, hast du die Möglichkeit das “wahre” Japan zu erleben. Unbedingt ausprobieren! Auch wenn es nur für ein paar Nächte ist. Die günstigste Variante für Unterkünfte in Japan sind die Kapselhotels, in denen du nur einen winzigen Schlafplatz zur Verfügung hast. Meine persönliche Empfehlung für eine Unterkunft ist AirBnB. Hier hast du die Möglichkeit deine eigene Wohnung von Privatpersonen zu mieten. Das kann günstiger sein als ein Hotel und bringt viele Vorteile mit sich. Wenn du lieber in einem Hostel schlafen willst, dann ist Booking.com die beste Adresse für dich, um günstige Preise zu finden.

Transport: Wenn du einen Japan Rail Pass kaufen willst, dann musst du dies vor deiner Anreise machen. Dieser Pass erlaubt dir die Fernzüge in Japan effizienter und günstiger zu benutzen. Wenn du also planst, viel mit dem Zug unterwegs zu sein, dann ist ein Japan Rail Pass ein Muss. Das Bahnnetz in Japan ist super modern und gut ausgebaut. Download die Hyperdia App, um die besten Zugverbindungen zu finden.

Eventuelle Schwierigkeiten: Der Japan Rail Pass und bestimmte Billigflüge sind nur im Voraus buchbar. Deshalb solltest du bei einem Japan Urlaub gut planen! Wenn du in Japan unterwegs bist, wirst du schnell feststellen, dass die Ausschilderung nicht sehr hilfreich sein wird. Ausser du sprichst Japanisch und kannst die japanischen Schriftzeichen lesen. Auch wenn, vor allem in Tokyo, an der englischsprachigen Ausschilderung gearbeitet wird, so wirst du für deinen kommenden Urlaub auf Apps, einen guten Stadtplan und Geduld vertrauen müssen. Wenn du wirklich nicht weiterweisst, dann solltest du nicht zögern nach dem Weg zu fragen. Ich habe es oft erlebt, dass Ich nach der Frage nach dem Weg, bis an meinen Zielort begleitet wurde. Die Japaner sind unglaublich freundlich! Die besten Chancen auf eine englischsprachige Unterhaltung hast du, wenn du jüngere Japaner ansprichst. Wenn du Glück hast, triffst du auch jemanden der Deutsch spricht oder zumindest total begeistert von Deutschland ist.

Buchtips für deinen Japan Urlaub

Fiction & Nonfiction Bücher über Japan 

  • Die Mythen des alten Japan: Die Sammlung von japanischen Mythen ist nicht nur ein interessanter Lesestoff, sondern auch ein Blick in die Denkweise und Traditionen der Japaner.
  • Bushido: die Seele Japans: Der Ehrenkodex der Samurai ist mehr als nur ein Buch für Kämpfer. Wer die Seen Japans ergründen will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.
  • Namiko und das Flüstern: Ein leicht zu verdauendes Meisterwerk der neueren japanischen Literatur mit einem Einblick in in die japanische Kultur, die man sonst nur schwer bekommt.
  • Fettnäpfchenführer Japan: Wer in Japan unterwegs ist, der sollte wissen wie man sich benimmt und dieses Buch ist perfekt um Fettnäpfchen zu vermeiden.

Generelle Verhaltensregeln für deinen Japan Urlaub

Generelle Verhaltensregeln und nachhaltiges Reisen in Japan erreicht man, indem man sich etwas Mühe gibt und die kulturellen Gegeben- und Eigenheiten lernt und beachtet. Japan ist tief verwurzelt in seiner Tradition und und Ritualen. Japaner sind sehr stolz auf ihre einzigartige Kultur und diese bildet einen Grundpfeiler des Landes. Wenn du das erste Mal in Japan bist ist es unmöglich alle Facetten der Tradition, Normen und Bräuche zu verstehen.

Kulturelle Normen verstehen

Respekt und Hierarchie prägen einen großen Teil der japanischen Gesellschaft. Darunter fällt alles, von Verbeugungen, Bädern, der Wortwahl und vieles mehr. Keine Schuhe in der Wohnung und der Eintritt in ein Bad haben Gründe und genaue Vorgehensweisen. Älteren Menschen wird Respekt entgegengebracht und es ist angebracht ihnen, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Betreten von Gebäuden den Vorzug zu gewähren. Allerdings werden dir die Japaner keine Vorwürfe machen, wenn du das komplexe Regelwerk nicht komplett verstehst und umsetzt. Ein paar Worte Japanisch solltest du jedoch schon lernen, um zumindest ein wenig zu zeigen, dass du an der Kultur interessiert bist und um deine Dankbarkeit zu zeigen. Ein paar wenige Worte können einen großen Unterschied machen! Die zuvor erwähnten Bücher sind ein sehr guter Einstieg in die komplexe Welt der japanischen Regeln und kulturellen Gegebenheiten.

Ethisch essen

Japan ist eines der wenigen Länder weltweit, in denen man noch immer Wal und Delphin zu essen bekommt. Nachhaltige Reisende sollten diesen Teil der japanischen Küche nicht unterstützen und sich stattdessen für eines der vielen anderen leckeren japanischen Gerichte entscheiden. Die Jagd und Hinrichtung dieser Tiere ist etwas, was du während deines Japan Urlaubs nicht unterstützen musst.

Halte deine Umwelt sauber

Japan ist eine umweltbewusste Nation und hat viele Programme ins Leben gerufen, um die wunderschöne und einzigartige Umwelt intakt zu halten. Japan ist ein Traum was öffentliche Verkehrsmittel angeht und du solltest diese nutzen. Ganz davon abgesehen, dass eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Japan ein absolutes Muss für jeden Besuch ist. Japans Transportsysteme gehören zu den besten weltweit: Nimm den Bus, die Bahn und den Zug um von A nach B zu kommen.

Lokale Künstler unterstützen

Japan hat eine Vielzahl an künstlerischen Arbeiten. Der Kauf dieser traditionellen Kunstwerke ist ein toller Weg, um die Künstler zu unterstützen und um sicherzustellen, dass diese Künste auch in Zukunft ausgeübt werden.

Reiseführer für Städte und regionales in Japan

Japan Reise

Japan ist ein kleines Land und die Schnellzüge ermöglichen es dir, das komplette Land in kürzester Zeit zu bereisen. Allerdings hat jeder Ort in Japan seine Eigenheiten. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten kannst du innerhalb von ein oder zwei Wochen besichtigen. Wenn du eine bestimmte Stadt oder eine Region Japans etwas genauer verstehen und besichtigen willst, solltest du versuchen etwas mehr Zeit einzuplanen. Es gibt einfach zu viel zu sehen und zu viel Geschichte zu erleben, um es in einen Urlaub zu pressen. Deshalb lohnt es sich, wenn man eine bestimmte Region oder Insel auswählt und sich darauf konzentriert. In meiner Erfahrung braucht es die ersten Tagen, um überhaupt alles um sich herum zu verstehen. Die Japaner lieben Systeme und daher gibt es auch für alles ein funktionierendes System bzw. eine Herangehensweise. Das trifft auf die Essenbestellung im Restaurant, die Zugverbindungen und vieles mehr zu. Und du musst diese verstehen. Im folgenden findest du ein paar Ideen und Empfehlungen, um deine Japan Reise besser zu planen.

Für einen Tokyo Besuch empfehle ich eine SIM Karte für dein Smartphone, um sich in dieser Metropole zurechtzufinden.

Dinge die du in Tokyo machen solltest 

  • Besuche Ueno wenn die Kirschblüten blühen. Ein toller Ort für schöne Fotos und einen genialen Ausblick. Ende März bis Anfang April kannst du die Kirschblüten geniessen.
  • Besuche eines der vielen verrückten Themen Cafes in Tokyo. Katzen, Schafe und vieles andere findest du überall in der Stadt.

Shibuya/Harajuku, Shinjuku

  • Einkaufen und fasziniert alles aufsaugen, was du siehst rund um Shibuya Station
  • Besuche den Meji Shrine
  • Verbring Zeit im Yoyogi Park
  • Wandere Nachts in  Omoide Yokocho herum. Die Bars und Restaurant sind wie aus einer andere Zeit.
  • Bewundere die Aussicht vom Nordturm des Tokyo Metropolitan Building

Asakusa/ Ryokoku/ Ueno Areas 

  • Besuche den Sensoji Temple
  • Edo-Tokyo Museum
  • Plane Zeit für das Nationalmuseum ein
  • Geniesse den Nachtblick von Tokyo Sky Tree.

Essen und Schlafen

  • Agora Place Asakusa: Einer der beliebtesten Orte in Tokyo, da die Unterkünfte relativ preiswert sind und man trotzdem noch super zentral ist.
  • Leckeres Essen in Tokyo: Sieh dir diesen Restaurantführer vom Wanderweib an und erfahre, wie du in Tokyo auch für kleines Geld lecker essen kannst.

Tagesausflüge von Tokyo

Kawagoe

Die wundervolle Kleinstadt Kawagoe ist weniger als eine Stunde vom Stadtzentrum entfernt. Hier findest du eine Vielzahl an historischen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert. In Kawageo wurden die historischen Tempel und Gebäude erhalten und bieten heute einen einmaligen Blick in die Vergangenheit Japans.

Kawageo trägt übrigens den Spitznamen “Mutter von Tokyo” da die Kleinstadt größer als Tokyo war, bevor Tokyo zur Hauptstadt ernannt wurde. Besuche die Candy Alley auf deinem Besuch in Kawageo und geniesse die ruhige Atmosphäre ohne die touristischen Menschenmengen.

Kamakura

Die Küstenstadt ist eine gute Stunde entfernt von Tokyo und du wirst deinen Aufenthalt dort geniessen. Die größte Sehenswürdigkeit ist ein riesiger Bronze Buddha aus dem 13. Jahrhundert. Ausserdem solltest du den Hase-dera Tempel besuchen, der sich nahe dem Bronze Buddha befindet. Geniesse den Strand und und du wirst einen tollen Tag ein Kamakura verbringen.

Nikko Nationalpark

Nikko ist ein UNESCO Weltkulturerbe und einen Besuch wert. Allerdings ist Nikko etwas mehr als zwei Stunden entfernt. Also perfekt für einen Wochenendausflug! Die meisten Tempel stammen aus dem 8. Jahrhundert und die Seen und Berge sind einfach nur traumhaft schön. Besuche Futarasan Schrein , Tosho-Gu Schrein und den Rinno-ji Tempel. Ausserdem gibt es dort den  Samurai Themenpark Edo Wonderland Nikko Edomura, der nicht nur für Kinder ein Paradies ist.

Jigokudani Snow Monkeys

Auch mehr ein Wochenendausflug und diesmal nördlich von Tokyo gelegen. Hast du schonmal Schneeaffen in einem japanischen Onsen gesehen? Die drei bis vier Stunden Anfahrtszeit sind es wert und wenn du den Japan Rail Pass richtig nutzt auch nicht zu teuer. Allerdings lohnt es sich nur im Winter und Frühjahr, denn nur dann baden die Affen im heißen Wasser.

Kyoto

Japan Urlaub

Ein 4-Tage Ausflug nach Kyoto könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

1. Tag: Higashiyama District: Ein langer Tag mit einzigartigen und wunderschönen Erlebnissen und Ausblicken.

2. Tag: Arashima Wandern: Der zweite Tag enthält weniger Laufen, da der Bambuswald nahe dem Bahnhof gelegen ist. Ausserdem kann man dort auch einiges erleben und sehen. Es lohnt sich also.

3. Tag: Nara Tagesausflug: Mehr Details zum dritten Tag findest du im Teil über Nara, etwas später. Der perfekte Tagesausflug von Kyoto.

4. Tag: Fushimi Inari Schrein & Gion: Nutzen den Nachmittag, um den Schrein zu besichtigen und sieh dir anschließend Gion an, wo du nochmal lecker essen und die tolle Atmosphäre des schönen Stadtteils aufsaugen kannst.

Die besten Tempel in Kyoto

  • Kiyomizu-dera Temple
  • Kinkakuji (Golden Pavilion)
  • Shoren-in Temple
  • Chion-in Temple
  • Honen-in Temple

Essen und Übernachtung in Kyoto 

  • Kyoto ist der perfekte Ort, um ein AirBNB in zentraler Lage zu mieten. Da du ein paar Tage dort verbringst, wirst du dankbar für deine persönliche Unterkunft sein.
  • Das Royal Park Hotel ist ein sehr sauberes und empfehlenswertes Hotel in zentraler Lage, welches du schnell in dein Reiseherz schließen wirst.
  • Essen in Kyoto: Christian hat auf japan-kyoto.de jede Menge interessante und hilfreiche Informationen, sowie Reviews zu Restaurants und Essen in Kyoto zusammengetragen.

Tagesausflüge von Kyoto

Osaka

Osaka ist die zweitgrößte Stadt Japans aber nicht zu vergleichen mit Tokyo. Während Tokyo überwältigend ist und man in der Masse von Menschen untergeht, ist Osaka als die freundlichere Stadt bekannt. Die Essenkultur in Osaka ist berühmt und ein Besuch im Stadtteil Dotonbori, inklusive einer Mahlzeit, ist ein absolutes Muss für jeden Besucher. Dieser Food Guide wir dir dabei helfen, die besten Gerichte in Osaka zu finden. Ausserdem solltest du Osaka Castle besuchen, wenn du schonmal dort bist.

Kobe

Nahe Osaka gelegen ist die kleine Hafenstadt Kobe, die vor allem durch das gleichnamige Rindfleisch bekannt ist. Offensichtlich ist hier der beste Ort, um endlich Mal Kobe Rindfleisch zu probieren! Du wirst nicht enttäuscht sein.

Ausserdem wirst du in Kobe einen ungewöhnlichen internationalen Einfluss erleben, der untypisch für Japan ist. Dies liegt vor allem daran, dass Kobe einer der wenigen Orte im Japan des späten 18. Jahrhunderts war, an dem Ausländer wohnen durften. Besuche die Stadtteile Sannomiya, Kitano-Cho und Ashiya.

Himeji

Wenn du dich für japanische Burgen und Architektur aus dem 14. Jahrhundert interessierst, dann ist Himeji der perfekte Ort für dich. Himeji ist bekannt für seine schönen Burganlagen, die viele Kriege und Naturkatastrophen überstanden haben und ist nur einen Katzensprung von Kyoto entfernt.

Nara

Japan Reise

Diese historische Stadt ist älter als Kyoto und nur eine Stunde entfernt. Im 8. Jahrhundert war Nara die Hauptstadt Japans und hat daher  jede Menge atemberaubende Tempel und Architektur zu bieten. Es ist ein langer Tagesausflug von Kyoto, aber es lohnt sich. Viele der Tempel in  Nara sind Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Was man sehen sollte

  • Es ist ein einfacher Weg vom Bahnhof zum Nara Park
  • Todaiji Temple ist ein absolutes Muss und einer der bekanntesten Tempel in Japan und ist die Heimat der größten Bronze Buddha Statur der Welt.
  • Du musst die Isuien Gärten besuchen. Einer der schönsten japanischen Gärten des Landes.  Alles erschient so perfekt arrangiert und es gibt ein schönes Teehaus.  Ausserdem geben die nahe gelegenen Berge ein tolles Hintergrundbild für den Garten ab.
  • Die Reflexion des Kofuku-ji Tempels .
  • Besuche den Nigatsu-do Tempel.
  • Nara Machi, ist ein alter Stadtteil, in dem du jede Menge traditionelle Geschäfte finden kannst.

Unterkunft in Nara

Entscheide dich für eine schöne Unterkunft wie dem Asukaji Wellness Hotel.

Hiroshima

Japan Urlaub

Hiroshima ist ein absolutes Muss, wenn du in diesem Teil Japans unterwegs bist. Es ist ein einfacher Ausflug von Nara oder Osaka aus und du kannst mindestens zwei Tage dort verbringen.

Was man machen sollte

  • Nimm dir Zeit, um am Hiroshima Peace Memorial Park etwas Geschichte aufzusaugen.  Der Peace Park ist der perfekte Ort, um den Effekten der Atombombe zu gedenken und um sich bewusst zu werden, wie gut man es eigentlich hat.  Die Ausstellungen sind erstklassig strukturiert und vorbereitet. Der Park selbst ist ruhig und ein kleines Paradies. Wenn du willst kannst du dir ein Fahrrad leihen und durch den Park fahren. Anschliessend kannst du mit deinem Fahrrad auch durch die Stadt wandern und alles auf dich wirken lassen.
  • Besuche Miyajima Island.
  • Okonomiyaki. Hiroshima ist der Ort, um Okonomiyaki zu probieren, wenn du diesem japanischen Gericht nicht schon sowieso verfallen bist. Die Hiroshima Version dieses Gerichts ist anders als im Rest des Landes.
  • Besuche Shikoku Island. Shikoku ist bekannt für den “88 Tempel Wanderweg“ Ausserdem ist dies Insel nicht zu sehr von Touristen überlaufen. Die Insel ist ausserdem bekannt für leckere Udon Nudeln und Meeresfrüchte.

Schlafen in Hiroshima 

Hiroshima ist ebenfalls ein toller Ort, um sich eine AirBNB Unterkunft im Zentrum zu mieten. Wenn du ein paar Tage dort bist, solltest du es dir gemütlich machen.

J-Hoppers Guesthouse ist ein Hostel welches ich nur empfehlen kann und die Hostelkette ist über ganz Japan verbreitet. Saubere Zimmer, nettes Personal und Reisende aus aller Welt finden hier zusammen.

Weitere Ausflugsziele in Japan

Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten in Japan. Hier sind ein paar weitere Städte, Regionen und Ziele für Japan Reisende, die ihren Urlaub mit einzigartigen Orten auffüllen wollen.

  • Fuji. Der höchste Berg des Landes befindet sich zwei Stunden entfernt von Tokyo und ist ein aktiver Vulkan. Der Berg kann nur zu bestimmten Jahreszeiten besichtigt werden, daher solltest du deinen Japan Urlaub dementsprechend planen. Einen Sonnnaufgang auf dem Fuji zu erleben ist ein Erlebnis, welches du nicht verpassen solltest. Für mehr Informationen solltest du den Reisebericht von adjsjdnas lesen.
  • Wisteria Tunnel in den Kawachi Fuji Gärten.
  • Kumano Kodo Wanderweg. Dieser antike Wanderweg ist eine wunderschönes Abenteuer durch das Land. Es gibt kurze Routen und längere Strecken.
  • Der Nakasendo Wanderweg zwischen Kyoto und Tokyo.
  • Hakone Nationalpark. Mit Aufenthalt in einem traditionellen Ryokan und Bad in einem Onsen.
  • Fukuoka ist eine kleine Hafenstadt von der aus man auch schnell in Südkorea ist, wenn man mehr als nur Japan erleben will. Die Stadt selbst ist ein Ort der Ruhe, mit einer Burganlage und einer belassenen Innenstadt die zum Herumwandern einlädt.

Welche Orte und Sehenswürdigkeiten, die man in Japan sehen muss, habe Ich vergessen? Lass es mich in den Kommentaren wissen.