Kanji Lernen: 4 Methoden, um Japanische Schriftzeichen zu meistern

Kanji lernen gehört zu den schwierigeren Teilen der japanischen Sprache. Hinzu kommt, dass jeder eine andere Methode zu haben scheint, um sich damit auseinander zu setzen. Jede einzelne Methode hat dabei ihre Vor- und Nachtteile. 

Wir haben uns sieben Kanji Lernmethoden angeschaut und stellen dir diese vor. Am Ende verraten wir dir, welchen der sieben Wege du gehen solltest, um ein Kanjimeister zu werden. 

Wie kann man die Kanji Lernen?

1. Wiederholung ist der Erfolgsgarant 

Diese Herangehensweise ist sicherlich die am weitesten verbreitete Methode, um Kanji lernen möglich zu machen. Bei dieser Strategie schreibst du immer wieder japanische Schriftzeichen auf ein Blatt Papier, wiederholst das selbe Zeichen und hörst erst auf, wenn du es gemeistert hast. 

Kann das funktionieren? Natürlich kann man auf diese Weise die Kanji lernen. Aber man braucht viel Zeit, Durchhaltevermögen und sehr viel Motivation! Ausserdem ist es sicherlich nicht die effektivste Methode.

Denn du lernst nicht unbedingt dadurch, dass du etwas einfach immer nur wiederholst. Viel wichtiger ist, dass du die Japanisch Schriftzeichen aus dem Kurz- oder Langzeitgedächtnis zu jeder Zeit abrufen kannst.

Du lernst also besser, wenn du ein bestimmtes Kanji nach 10 Minuten noch kennst, dann nach 24 Stunden noch zusammenbekommst und nach einer Woche immer noch in der Lage bist dieses zu schreiben. Dies ist viel besser, als das selbe Kanji zehnmal hintereinander aufzuschreiben. 

Das zweite Problem mit der sturen Wiederholung sind die Textbücher, die du wahrscheinlich verwendest. Genauer gesagt, die Reihenfolge in der die Kanji gelehrt werden. Diese Reihenfolge passiert wahrscheinlich darauf, wie man Kindern in Japan die Kanji beibringt.

Das Problem ist, dass diese Reihenfolge nicht unbedingt für dich gemacht ist. Denn im Gegensatz zu dir, sind diese Kinder bereits der Japanischen Sprache mächtig. Das führt dazu, dass man den Kindern in Japan beibringt indem man mit denen beginnt, die die einfachste Bedeutung haben. Wenn du dies genauso machst, wirst du aber schnell auf schwierige Kanji treffen.

Kanji mit schwer zu lernenden Strukturen. Du solltest jedoch erst die Kanji lernen, die einfache Strukturen haben. Wenn du diese beherrschst, kannst du die komplizierteren Kanji lernen und bilden. Demzufolge bringen dir die Reihenfolgen also nicht viel, die du in deinem Textbuch findest. 

Kanji Lernen

2. Kanji Lernkarten 

Diese Lernmethode ist der zuvor erwähnten sehr ähnlich. Und Ich kann über Kanji Lernkarten generell nichts schlechtes sagen. Denn man kann auf diese Weise langsam und stetig lernen. Allerdings sind wir der Meinung, dass die Lernkarten nicht alleine verwedent werden sollten.

Vielmehr solltest du diese als Hilfsmittel sehen, das du mit einer anderen Lernmethode verbindest um Kanji lernen effektiv und schell zu machen

3. Vokabeln und Kanji lernen 

Eine weitere Möglichkeit, um Kanji zu lernen ist die Verbindung von Vokabeln und den japanischen  Schriftzeichen. Im Grunde lernst du hierbei eine bestimmte Vokabel mit den Kanji und lernst dabei sowohl ein neues Wort, als auch ein neues Kanji.

Wenn du zum Beispiel 食べます und 食堂 lernst, weisst du dass dieses Kanji als た oder しょく gelesen werden kann. Lernst du nun mehr und mehr Vokabeln, die das Kanji 食 enthalten, wirst du in der Lage zu sein herauszufinden wann und wie es verwendet wird.

Diese Herangehensweise hat durchaus ihre Vorteile und ist logisch. Ausserdem hat man schnell das Gefühl, dass man etwas gelernt hat. Und Erfolgserlebnisse sind beim Japanisch lernen extrem wichtig. 

Wir würden dir empfehlen diese Methode etwas zu verfeinern. 

  1. Lerne die Bedeutung des Kanji. Zum Beispiel 食 mit der Bedeutung “Essen”. Nun weisst du, dass alle Wörter mit diesem Kanji etwas mit Essen zu tun haben. 
  2. Lerne wie du das Kanji liesst: しょく (on’yomi), た (kun’yomi), く(kun’yomi)
  3. Jetzt bist du in der Lage jedes relevante Wort zu lesen. 
  4. Da du nun die Bedeutung des Kanji kennst, kannst du die Bedeutung eines jeden neuen Wortes, erraten. 食べます ist ein Verb. Du kannst dir also sicher sein, dass es sich hier um das Verb esse handelt. 食堂 hat zwei Kanji. Eines mit der Bedeutung “Essen” und eines mit der Bedeutung “Halle.”Zusammengenommen handelt es sich hier also um eine Kantine oder einen Esssaal. 

Wenn du diese Methode mit den Lernkarten verbindest, wirst du Fortschritte machen. Du wirst sowohl die Kanji, als auch Vokabeln lernen. 

Japanische Schriftzeichen

4. Mnemonics

Diese relativ neue Lernmethode hat in den vergangenen Jahren immer mehr Anhänger gefunden. Im Grunde lenrt man hier anstatt der Kanji sogenannte Radikale, die Teil eines Kanji sind und kombiniert werden können. Wenn du die Radikale in einem Kanji lernen kannst, ist es möglich anschliessend dieses immer wieder in Erinnerung zu rufen und die Bedeutung zu wissen. Diese Herangehensweise hat ihre Vorteile vor allem beim einprägen und führt zu guten Resultaten.

Das Problem ist, dass du zwar relativ schnell 2000 Kanji lernen kannst. Allerdings kannst du diese dann noch nicht lesen. Du kannst also raten, was die Bedeutung eines Kanji sein könnte, kannst es aber niche lesen.

Diese Lernmethode ist sicherlich ein guter Startpunkt für jeden der Kanji lernen will. Aber du solltest nicht vergessen, dass die Bedeutung eines Kanji nur 25% von dem ausmacht, was du über das Japanische Schriftzeichen wissen musst.

Zu der grundlegenden Mnemonics Lernmethode gibt es mittlerweile auch einige Weiterentwicklungen. Zum Beispiel kann man beim lernen der Kanji bzw. der Radikale dafür sorgen, dass die Bedeutung eine Geschichte in deinem Gehirn anstösst, die das lesen des Kanji enthält. Auf diese Weise lernst du sowohl die Bedeutung, als auch wie man das Kanji liesst.

Wir denken, dass diese Herangehensweise sehr gut für dich funktionieren wird. Du wirst in der Lage sein die Bedeutung des Kanji zu lernen und gleichzeitig weisst du wie man es liest . Auf diese Weise lernst du schneller und effektiver. Allerdings kann man diese Methode noch ein bisschen verfeinern. Und zwar indem man Vokabeln ins Spiel bringt.

Jetzt kommen wir zu der Lernmethode, die wir dir am meisten ans Herz legen würden, wenn du Kanji lernen willst.

Es ist eine Kombination aus Mnemonics bei der du die Bedeutung und das lesen lernst plus Vokabeln. Denn wenn du zu dem gelernten Kanji auch noch passende Vokabeln lernst, kannst du dein Gedächtnis trainieren und unschlagbar machen. Es wird dir schwer fallen, irgendetwas zu vergessen.

Zu Beginn ist diese Methode etwas zeitintensiv, Weill du für jedes Kanji mehr Zeit investieren musst. Allerdings lernst du in dieser Zeit auch mehr und gibst deinem Gedächtnis die Möglichkeit alle Informationen abzuspeichern. Deshalb ist diese Methode die, die wir unseren Lesern empfehlen.

Wir wissen, dass jeder seine eigene Lernmethode beim Kanji lernen hat und davon auch oft extrem überzeugt ist. Wir haben aber festgestellt, dass die Mnemonics unglaublich gute Resultate bei uns und unseren Lesern bringen. Wie lernst du Kanji?

Jetzt kostenlose Hiragana PDF sichern

Jetzt eintragen und sofort einfach und kostenlos Hiragana in einer Stunde lernen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Wir werden deine Email-Adresse niemals an Dritte weitergeben.

Sebastian