35 geniale Japanisch lernen Tricks

Japanisch lernen kann schnell frustrierend werden, wenn man keine Fortschritte mehr erkennt und vielleicht willst du auch erst gar nicht mit dieser asiatischen Sprache anfangen, weil du denkst, dass es sowieso zu schwierig ist.

Wir haben 35 Tricks zusammengetragen, die dir beim Japanisch lernen helfen werden und du wirst sehen, dass es viele Möglichkeiten gibt, um die japanische Sprache zu erlernen. Einige der Tricks werden dir helfen und andere werden vielleicht nicht für jeden Lernenden effektiv sein. Am wichtigsten ist, dass du dran bleibst an der Sprache. Regelmäßiges Lernen und wiederholen ist die beste Strategie. Geduld ist eine Tugend, die dir beim Japanisch lernen extrem helfen wird.

Japanisch lernen Strategie

 

1. Werde zum Japanisch Junkie

Es gibt unzählige Webseiten, auf denen du dir aktuelle Nachrichten aus Japan ansehen kannst. Es ist an der Zeit, dass du komplett in die japanische Kultur und Medienlandschaft eintauchst.

2. Geh nicht zur Sprachschule

Du musst nicht in eine Japanisch Sprachschule gehen, um die Sprache zu lernen. Im Gegenteil: Mittlerweile findet man im Internet soviel Lernmaterialien, dass man auf einen Lehrer fast verzichten kann. Natürlich ist es gut, wenn man einen Lehrer hat der einem die Sprache beibringt. Allerdings helfen unzählige Stunden in einem Klassenraum nichts, wenn du der Sprache nicht wirklich ausgesetzt bist und nicht genügend übst. Die Vielzahl an Materialien, die man mittlerweile kaufen kann, ist einfach so riesig dass man auch zuhause für kleines Geld Japanisch lernen kann.

Am Ende entscheidet deine Motivation über deine Erfolge.

3. Vermeide Kanji

Vermeide in deinem ersten Monat das Kanji lernen. Ich weiss, dass dies keine populäre Herangehensweise ist. Und wenn es dein Ziel ist, Japanisch zu lesen dann solltest du diesen Tipp ignorieren. Aber wenn du vor allem Japanisch sprechen willst, dann solltest du wissen, wie lange es dauert alle Kanji und Romaji zu erlernen. Der Zeitaufwand ist enorm und in der selben Zeit kannst du vieles lernen, was dir im Gespräch mit einem japanischen Muttersprachler mehr weiter helfen wird.

4. Sprich jeden Tag

Sprich jeden Tag Japanisch! Du kannst Privatlehrer auf Italki finden und die stündlichen Preise beginnen schon bei 5 Euro. Es ist also kein teures Unterfangen und es lohnt sich.

5. Geniesse den Lernprozess

Das Geheimnis ist, Dinge und Vorlieben in deinen Lernprozess einzubauen, die du kennst und magst. Wenn du zum Beispiel gerne Filme schaust, Videospiele spielst oder Sport magst, solltest du diese Dinge auch in Japanisch machen bzw. Japanisch darüber sprechen und schreiben. Die Möglichkeiten sind hier unendlich.

6. Erhole dich auf Japanisch

Beginne mit einer japanischen Fernsehserie oder einem japanischen Film, um am Ende eines langen Tages abzuspannen. Wenn du die ganze Zeit mit Textbüchern lernst, dann wird dir diese Lernmethode die nötige Abwechslung geben.

7. Vermeide den Japanisch Burnout

Japanisch lernen kann dein Gehirn ausser Kraft setzten und manchmal wirst du einfach keine Lust mehr haben zu lernen. Mach eine Pause und sieh dir japanische Anime an, um Japanisch passiv zu lernen.

8. Japanische Unterhaltungsstarter

Manchmal ist es etwas schwierig mit einer anderen Person eine Unterhaltung zu starten. Vor allem, wenn man diese Person gerade erst kennengelernt hat. Hier sind 22 fantastische Unterhaltungsstarter auf Japanisch, die in jeder Situation funktionieren.

Japanisch

Japanische Kultur

9. Suche die Schuld nicht bei anderen

Es kann gut sein, dass dein Gegenüber lieber mit dir Englisch oder Deutsch sprechen will, als Japanisch. Allerdings solltest du in diesen Situationen nicht deinen Gegenüber verurteilen, sondern dafür sorgen, dass du deine Sprachübungen an anderen Stellen bekommst. Wenn du Privatunterricht brauchst oder einen Japanisch Unterricht besuchen musst, um genügend Möglichkeiten zum Japanisch sprechen zu finden, dann solltest du dies auch machen.

10. Mach dir keine Gedanken um die Formalitäten der japanischen Sprache

Die Japaner müssen nicht unbedingt formell mit dir sprechen und daher solltest du dir darüber auch nicht allzu viele Gedanken machen. Vergiss die schwierigen formellen Formen, die du aus deinem Textbuch kennst, sprich umgangssprachlich, nutze Verbgrundformen und finde Freunde. Auf diese Weise kannst du schneller Unterhaltungen führen, mehr Spaß haben und weniger besorgt sein.

11. Sei höflich und formell

Allerdings gibt es natürlich auch die entgegengesetzte Meinung zu diesem Thema und der ein oder andere wird dir raten, dass du zuerst die formellen Formen der japanischen Sprache lernen solltest. Denn schließlich willst du niemandem auf die Füße treten und respektlos behandeln.

Welchen der beiden Wege du gehst liegt bei dir! Ein guter Mittelweg mag vielleicht die beste Lösung sein. Wie ist deine Meinung dazu? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

12. Lerne nicht mit Anime

Du wirst dich extrem schlecht fühlen, wenn du realisierst dass du gerade ein Zitat aus deinem Lieblingsanime im japanischen Freundeskreis genutzt hast, welches eine komplett andere Bedeutung hat, als du vielleicht dachtest. Viele bekannte Anime nutzen eine Sprache, die vor allem von Mitgliedern der Yakuza oder der Unterschicht benutzt werden. Wenn du diese Sprache in einem gehobenen Umfeld nutzt, wirst du schnell als der ausländische Arsch bekannt sein. Alternativ zu empfehlen ist dieses Japanisch Buch, welches auf Manga basiert.

13. Japanisch lernen mit Musik

Nutze japanische Lieder, um die Sprache zu lernen. Karaoke ist eine nationale Sportart und Japaner lieben es, wenn du japanische Lieder zum Besten geben kannst. Somit lernst du also nicht nur Japanisch, sondern sorgst auch für eine Menge Spaß und lernst neue Leute kennen.

14. Nimm an japanischen Events teil

Viele Unis, Organisationen und private Träger bieten japanische Events an. Hier kannst du neue Leute kennenlernen, deine Sprachfähigkeiten ausprobieren, Kurse besuchen und an kulturellen Aktivitäten teilnehmen. Du wirst diese Möglichkeit nicht in jeder Stadt haben, aber in größeren Städten wirst du diese Veranstaltungen auf jeden Fall finden.

15. Japanische Wörter lernen

Finde heraus, wie und wann man bestimmte Wörter verwendet. Unser Guide über die häufigsten Anfängerfehler wird dir dabei helfen.

16. Beschäftige dich zuerst mit Romaji und dann mit Kanji 

Lerne zuerst eine Menge an Wörtern und Sätzen in Romaji und wenn du genug weisst, um eine Unterhaltung zu beginnen und zu führen, dann beschäftige dich mit Kanji. Das wird dein Leben als Japanisch Lerner einfacher machen.

17. Japanische Kurzgeschichten lesen

Japanische Kurzgeschichten sind eine tolle Möglichkeit, um Japanisch zu lesen und noch mehr in die Sprache einzutauchen. Die Texte sind kurz und daher leichter zu verstehen.

18. Nutze Google Bilder um die Bedeutung von Wörtern zu verstehen

Wenn du die Bedeutung eines japanischen Wortes nicht kennst, dann suche in Google nach Bildern mit diesem Wort. Auf diese Weise wirst du nicht nur die Bedeutung herausfinden, sondern auch eine visuelle Beziehung zu dem Wort haben und du wirst lernen, wie und wann dieses Wort im Japanischen verwendet wird.

19. Lerne die Grundlagen der japanischen Schrift nicht alleine

Auch wenn das Erlernen der Hiragana und Katakana auch allein möglich ist, so ist die perfekte Schreibweise doch oft ein Problem. Und im japanischen macht es einen Unterscheid, ob eine Linie etwas zu lang ist oder nicht. Im Deutschen würde man dies als Faulheit oder schlechte Handschrift abtun, aber im Japanischen wird man davon ausgehen, dass du es einfach nicht ordentlich gelernt hast. Die genau Form der Schriftzeichen ist also wichtig und sollte, wenn möglich, von einem Muttersprachler überprüft werden.

Japanisch lernen

Japanisch Lerntechniken

20. Lies japanische Texte, um Kanji zu lernen

Umso mehr japanische Texte du lesen kannst, umso besser. Ich bin davon überzeugt, dass es Sinn macht sich durch so viele Bücher und Manga zu kämpfen wie nur möglich. Bombardiere dein Gehirn mit interessanten Inhalten und verschiedenen Dialogen.

Verschwende deine Zeit nicht damit, was du schon kennst. Versuche neue Dinge aufzunehmen. Du wirst überrascht sein, wieviel dein Gehirn aufnehmen kann. Und auch wenn du mit dieser Methode einiges an gelerntem Material wieder vergessen wirst, so wird dein Wissensschatz doch anwachsen.

21. Verwende komplette Sätze in deinen Lernkarten

Japanisch lernen mit Lernkarten sollte ein fester Bestandteil deiner Lernstrategie sein. Egal ob du eine App wie Memrise verwendest oder deine eignen Lernkarten erstellst. Du wirst effizienter lernen und wenn du komplette Sätze integrierst wirst du zusätzlich noch mehr Spaß am lernen haben, mehr Erfolge sehen und einen größeren Wissensschatz aufbauen. Ausserdem ist es wichtig komplette japanische Sätze zu benutzen, um zu verstehen wann und wie einzelne Wörter verwendet werden.

22. Nutze unvollständige Sätze in deinen Lernkarten

Anstatt von einzelnen Wörtern oder kompletten Sätzen solltest du auch ein paar unvollständige Sätze einbauen. Auf diese Art kannst du eine weitere Herausforderung einbauen und den Lernprozess noch interessanter gestalten. Hol dir unser Lernkarten Buch, um mehr als 600 Japanisch Vokabeln innerhalb der kommenden 30 Tage zu lernen.

23. Download einer Japanisch App

Es gibt eine Handvoll Japanisch Apps für dein Smartphone und du solltest diese ausprobieren und herausfinden welche für dich am Besten funktioniert. Damit kannst du dir die Möglichkeit schaffen, auch im Zug oder im Bus schnell Mal 10 Minuten Japanisch zu lernen.

24. Japanisch schreiben und von einem Muttersprachler korrigieren lassen.

In der Vergangenheit war es relativ schwierig einen Muttersprachler zu finden, der dein Geschriebenes kontrollieren konnte. Heutzutage findest du unzählige Möglichkeiten, um deine Texte überprüfen zu lassen.

25. Lerne japanische Klangeffekte

Anders als im Deutschen werden Klangeffekte und Beschreibungen nicht nur in Comics verwendet. Im Japanischen sind diese ein wichtiger Teil der Sprache. Es gibt vier unterschiedliche Möglichkeiten um den Klang von Regen zu beschreiben und sogar der Klang von Stille wird im Japanischen beschrieben.

26. Verbessere deine Lesegeschwindigkeit mit japanischen Liedern

Wenn du Liedtexte verfolgst, wirst du in der Lage sein Kanji schneller zu lesen und gleichzeitig wirst du die richtige japanische Aussprache lernen.

Japanische Grammatik

27. Lerne die Japanische Grammatik von Beginn an!

Komm nicht auf die Idee die japanische Grammatik zu ignorieren, wenn du mit dem Japanisch lernen beginnst. Wenn du dich bereits zu Beginn mit der Grammatik auseinandersetzt, wirst du langfristig schneller lernen, weil du dich nicht ständig fragen musst, warum etwas so ist wie es ist oder warum eine Verbform keinen Sinn für dich ergibt.

28. Fokussiere dich nicht zu sehr auf die Grammatik

Auf der anderen Seite solltest du dich allerdings auch nicht zu sehr auf die Grammatik fokussieren. Verstehe die Grundlagen, bilde einfache Sätze und lerne den Rest Schritt für Schritt.

Japanisch Lernhilfen

29. Installiere die japanischen Schriftzeichen auf deinem Computer, Tablet und Smartphone.

30. Installiere Rikaichan 

Dies gibt dir die Möglichkeit alle Kanji nachzuschlagen, indem du mit der Maus über das jeweilige Zeichen in deinem Browser gehst. Es gibt auch eine Version für Firefox.

31. Investiere in ein gutes Wörterbuch

Dein Wörterbuch sollte Kanji und Hiragana, sowie eine deutsche Definition beinhalten. Hier findest du eine Auswahl an guten Lernmaterialien.

32. Investiere in ein gutes Grammatikbuch

PONS hat das wohl beste deutschsprachige Japanisch Grammatikbuch und es wird dir für eine sehr lange Zeit sehr gut Dienste erweisen.

33. Nutze Memrise um Kana zu lernen 

Wenn du Kana lernst dann solltest du Memrise verwenden um den Prozess schneller und effektiver zu machen.

34. Besorg dir einen Japanisch Online Lehrer

iTalki ist eine gute Möglichkeit, um einen Japanisch Lehrer zu finden, der dir Privatunterricht geben kann. Lass dir Zeit, um den richtigen Lehrer zu finden. Nicht jeder Lehrer ist der richtige für dich. Je nachdem was deine Ziele sind und wie du lernen willst, musst du auch deinen Japanisch Lehrer aussuchen.

35. Nimm an einem Japanisch Kurs teil 

Der Rosetta Stone Kurs ist der beste deutschsprachige Japanisch Kurs und die Art wie hier Japanisch unterrichtet wird ist einfach nur vorbildlich. Du kannst in kürzester Zeit soviel lernen und der Preis ist weitaus günstiger als der Besuch einer Volkshochschule.

Ich hoffe, das du einige Tipps und Tricks gefunden hast, die dir beim Japanisch lernen helfen werden. Du musst nicht jeden Tipp befolgen, sondern solltest die besten Tipps für dich mitnehmen und deine eigene Lernstrategie darauf aufbauen.

Wenn du ein paar zusätzliche Tipps, Tricks oder Anregungen hast, wie man die Japanische Sprache noch besser lernen kann, dann lass es uns bitte in den Kommentaren wissen, damit alle unsere Leser davon profitieren können.

Jetzt kostenlose Hiragana PDF sichern

Jetzt eintragen und sofort einfach und kostenlos Hiragana in einer Stunde lernen.

Wir werden deine Email-Adresse niemals an Dritte weitergeben.

Sebastian