Japanisch Lernen: Satzpartikel lll

おはよう!

In dieser Lektion werden wir mit den bis jetzt vorgestellten Partikeln abschließen und noch etwas näher auf an Verben angefügte Endungen eingehen. Spezifisch werden wir den Fokus auf「から」und 「まで」sowie 「と」und 「も」richten. Legen wir gleich los!

Von und bis — 「から」と「まで」

Wie auch im Deutschen werden「から」und「まで」gebraucht, um entweder einen zeitlichen oder räumlichen Ursprung anzuzeigen oder die Länge einer Distanz oder eines Zeitintervalls zu verdeutlichen. Insofern können die beiden Partikeln, ebenfalls wie im Deutschen, als festes Paar oder einzeln auftreten, nur dass sie im Japanischen, wie es bei den anderen Partikeln auch der Fall ist, nach dem Bezugswort erscheinen anstatt davor.

Um die Rolle dieser beiden Partikeln zu verdeutlichen, nehmen wir uns wieder einiger Beispiele in Form eines Dialogs an. In diesem Gespräch ist Person A ein Tourist, der sich bei einer einheimischen Person B erkundigen will. Die Dialogpartner befinden sich in einem Bahnhof:

A: すみません。どこまでの京都までですか。

B: ごろ三時間三十分は電車で行く。

A: ここから?長いですね。

B: まあ、距離の東京から京都までは四百五十キロメートルおよそです。

A: あっ、そか。さては、長くないですね。

 

[A: Entschuldigen Sie. Wie weit ist es bis Kyoto?

B: Etwa dreieinhalb Stunden mit dem Zug.

A: Von hier aus? Das ist aber ziemlich lange.

B: Nun ja, die Distanz von Tokio bis Kyoto beträgt auch etwa 450 km.

A: Oh, verstehe. Dann ist es gar nicht so lang.]

In diesem Beispielsatz sehen wir, wie「から」und「まで」verwendet werden können. Prinzipiell funktionieren diese zwei Partikeln wie im Deutschen auch, nur dass sie im Japanischen postpositioniert sind — also nach dem Wort stehen, auf das sie sich beziehen. Im Beispiel「どこまでの京都までですか」taucht「まで」einmal im Verbund mit「どこ」auf, woraus sich das Fragewort „wieweit“ ergibt. 

Ebenso funktionieren「から」und「まで」bei der Betrachtung von Zeiträumen, wie im Beispiel:

 6日から7日まで日本にです。

[Von Juni bis Juli bin ich in Japan.]

Auch benutzt man「から」, wenn etwas zum Beispiel aus einem Container entfernt wird, wie im Beispiel:

お金を財布から出します。

[Ich nehme Geld aus meinem Portemonnaie.]

Allerdings kann「まで」in dieser Art nicht eingesetzt werden, da Empfänger oder Adressaten normalerweise mit「に」oder「と」markiert werden. Dazu können wir uns kurz zwei Beispiele ansehen.

Empfänger werden mit「に」gekennzeichnet:

あなたにお金をいくらか贈ります。

 

[Ich werde dir etwas Geld geben.]

Während Adressaten, etwa im Gespräch, mit「と」markiert werden:

昨日、友達と話しました。

[Gestern habe ich mit meinem Freund gesprochen.] 

Bei all diesen Betrachtungen sollte man eine Sache stets im Hinterkopf behalten: Solange Partikeln auf das Wort folgen, auf das sie sich beziehen und diese vor dem Verb stehen, spielt die Reihenfolge der direkten und indirekten Objekte keine Rolle.

Insofern besteht kein Unterschied zwischen den folgenden Beispielsätzen:

昨日、お金をいくらか友達に贈りました。

昨日、友達にお金をいくらか贈りました。

[Ich habe meinem Freund gestern etwas Geld gegeben.

Dagegen: „Ich habe gestern etwas Geld meinem Freund gegeben.“ hört sich im Deutschen zwar ziemlich hölzern an, ist aber nichtsdestotrotz korrekt.]

Es ist daher bei der Betrachtung japanischer Sätze ratsam, ein genaues Auge auf die Partikeln zu werfen, da diese sowohl Struktur als auch Bedeutung herstellen.

Ideen und Aussagen verbinden mit「と」und「も」

Die Partikeln「と」und「も」wurden in vergangenen Lektionen bereits angeschnitten und sollen an dieser Stelle noch einmal konkret behandelt werden. Auf der Bedeutungsebene kommen beide dem deutschen Konjunktiv „und“ gleich. Sie werden allerdings, je nach Situation, unterschiedlich eingesetzt. 

Bei Aufzählungen verwenden wir「と」, um die Kette der aufgezählten Dinge darzustellen:

スプーンとナイフとフォークがテーブルの上にあります。  

[Es befinden sich Löffel, Messer und Gabeln auf dem Tisch.]

In diesem Falle ersetzt die japanische Partikel「と」das Komma und den Konjunktiv im Deutschen. Bei dieser Art Aufzählungen ist es weiterhin üblich, die aufgelisteten Objekte an den Beginn eines Satzes zu stellen, denn obschon

テーブルの上にスプーンとナイフとフォークがあります。

von der Bedeutung her keinen Unterschied aufzeigt, wirkt der erstere Satz im Sinne des Sprachflusses natürlicher. 

Die Partikel「も」kann man verwenden, um darzulegen, dass Objekt B Eigenschaften mit Objekt A teilt. Oder anders gesagt, die Partikel kann in etwa „ebenso“ ausdrücken, wie in den folgenden Beispielen gezeigt.

明は日本人です。建太郎も日本人です。

[Akira ist Japaner. Kentaro ist ebenfalls Japaner.]

Im Gegensatz dazu kann man「も」verwenden, um eine Konstruktion à la „sowohl … als auch …“ herzustellen.

鞄も靴もテーブルの下にあります。

[Sowohl meine Tasche als auch meine Schuhe befinden sich unter dem Tisch.]

Bei „sowohl … als auch…“-Konstruktionen muss die「も」-Partikel an beide Objekte angehängt werden.

Als Konjunktiv kann「と」nur bedingt eingesetzt werden, da die Partikel noch eine Vielzahl anderer Funktionen erfüllt und es dadurch zu Verwechslungsgefahr kommen kann. Üblicher ist es, Aussagen mit verwandtem Sinninhalt mit einem Komma bzw. 読点 abzutrennen. Im Beispiel:

(Eine Anmerkung vorweg: Es gibt mehrere Möglichkeiten im Japanischen, wie man „letztes Jahr“ ausdrücken kann. Das letzte Jahr 去年, das letzte Jahr 昨年 oder das vorangegangene Jahr 前年 können in gleicher Weise benutzt werden, um „das letzte Jahr“ auszudrücken. Der einzige Unterschied besteht darin, dass  去年 etwa zehnmal häufiger gebraucht wird als  前年.)

昨年英語、今年日本語を学ぶしました。

[Letztes Jahr habe ich Englisch gelernt und dieses Jahr habe ich Japanisch gelernt. Wörtlich: Letztes Jahr Englisch, dieses Jahr Japanisch gelernt.]

Mit dieser Lektion sind die grundlegenden Partikeln in der japanischen Sprache abgedeckt. Im schriftlichen Bereich wird man ohne dieses Grundlagenwissen den Sinninhalt nur erahnen können (auch wenn etwa Nachrichtenblätter und Zeitungen strikteren Wortfolgen unterliegen). In der Alltagssprache wird man hingegen schnell feststellen, dass – wie bei anderen Satzelementen auch – viele Partikeln ausgelassen werden. Aber das ist ein Thema für eine andere Lektion.

Wir hoffen wie immer, dass euch diese Lektion das Lernen erleichtert und wünschen weiterhin viel Spaß mit der japanischen Sprache.

いってらっしゃい!

Jetzt kostenlose Hiragana PDF sichern

Jetzt eintragen und sofort einfach und kostenlos Hiragana in einer Stunde lernen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Wir werden deine Email-Adresse niemals an Dritte weitergeben.

Sebastian